Heizlüfter für die kalten Tage

Aktive Heizlüfter sind mit den passiven Radiatoren Heizungen und den ebenfalls passiven Heizstrahlern die Helfer in den kalten Tagen und bei Eis und Schnee. Heizlüfter sind durch ihre kompakte Bauweise und ihr leichtes Gewicht schnell überall aufgebaut. Meist werden sie im Büro unter dem Tisch zur Erwärmung der Füße genommen oder in einem Gewächshaus als Frostwächter, damit die Blumen oder Kakteen nicht erfrieren. Auch eine kleine Werkstatt oder ein Hobbyraum ohne Heizung lässt sich so etwas aufwärmen.

Von den Heizstrahlern unterscheiden sich Heizlüfter dadurch, dass ein Ventilator die durch eine Heizspirale erzeugte Luft in den Raum bläst, während der Heizstrahler und die Radiator Heizung die Wärme durch Erhitzung passiv an den Raum abgibt. Der Heizlüfter kann die Luft im Raum besser verteilen oder auch punktuell wirken ( z.B. als Fußwärmer), aber er ist auch durch den Ventilator lauter.

Wir zeigen euch auf unserer Seite mit Heizstrahlern eine Neuheitenliste und einer Bestsellerliste. Damit habt Ihr einen guten Überblick für die kalte Jahreszeit.